( aktuelles Mannschaftsbild in Bearbeitung …)
Trainerin: Antonja Keshmiri (antonja.sara@icloud.com)

Trainingszeiten:
Dienstag von 20:00 – 22:00 Uhr und
Freitag von 19:00 – 21:00 Uhr

Sporthalle Merzhausen
Friedhofweg 6a
79249 Merzhausen
maps google

Anfahrt

Das Nachholspiel gegen Zähringen findet am Donnerstag, den 30.01.2020 in der Karlschule um 20:15 statt !!

30.01. (Do) Nachholspiel gegen Zähringen in der Karlschule (20:15) 08.02. Gegen TSV Al. Freiburg-Zähringen 2 und VBG Efringen-Kirchen (In Zähringen) 01.03. Gegen VC Weil 2 und TV Kappelrodeck 3 (In Weil) 21.03. Gegen VBG Efringen-Kirchen und SG BEG United 2 (Heimspieltag)

Erfolgreich aus der Winterpause (3:1 und 3:2)

Souverän mit 3:1 gegen St. Georgen gewonnen

Mit einem leichteren und einem schwer erkämpften Sieg sind wir aus der Winterpause in den weiteren Verlauf der Runde gestartet. Das erste Spiel gegen St. Georgen wurde souverän gewonnen und eigentlich war man nur im zweiten Satz fahrlässig und unkonzentriert, der dann auch verdient an die Gäste ging. Es schlichen sich einige Eigenfehler ein (vor allem die Aufschläge), die St. Georgen im Verlauf der Sätze 3 und 4 zu mehreren Punkten verholfen hatten. Allerdings war der 3:1 Sieg dann nicht mehr gefährdet. Nach dem Spiel war uns klar, wenn wir nicht in der Lage wären unsere Leistung zu steigern, dann würde es gegen den TV gegen Zell-Weiherbach eine sehr enge Kiste.

Mit einem Kraftakt doch noch 2 Punkte gegen Zell-Weierbach geholt (3:2)

Von Anfang an hieß es konzentriert spielen, Druck in die Aufschläge und Reduzierung der Eigenfehler. Geklappt hatte dies im ersten Satz nur phasenweise. Schnell zogen die Gäste davon und wir hatten Mühe hinterher zu kommen. Der Rückstand im ersten Satz konnte zwar einige Male aufgeholt werden, aber die Gäste ließen uns keine Luft. So ging der Satz am Ende knapp verloren. Der zweite Satz war ebenso heiß umkämpft. Leider haben wir uns immer wieder zu sehr mit dem Schiedsgericht beschäftigt, als mit unserem Spiel. Es war aber auch nicht einfach. Und hätten wir nicht um alles gekämpft, wäre auch der zweite Satz verloren gegangen. Das Glück war uns hold und wir konnten den zweiten Satz letztendlich für uns entscheiden. Im Grunde hatten wir an diesem Punkt fast schon die Energie eines ganzen Spiels abgerufen, doch galt es nun auf die Zähne zu beißen und den weiteren Spielverlauf zu drehen. Und tatsächlich, es ging so einfach. Punkt für Punkt und ohne größere Mühe und mit viel Freude am Spiel ging der Satz letztendlich sehr deutlich an uns. Was sollte jetzt schiefgehen. Der Gegner offensichtlich müde, wir im Flow, die Halle tobte … doch es kam anders. Zell-Weierbach änderte die Aufstellung ein weiteres Mal und es wurde ein schwieriger Satz, den wir am Ende trotz einer zeitweisen Führung nicht gewinnen konnten. Eine Aufschlagserie brachte uns am Ende aus dem Konzept und der Satz ging an die Gäste. Der abschließende 5te Satz war kurz und schmerzlos und dies tat gut. Zeigte es uns doch, dass wir im Verlauf eines Spieles in der Lage sind, uns immer wieder zu pushen und nicht aufzugeben. Verdient ging der 5te Satz und der Sieg an uns. Was für ein Spieltag.

Zu den bisherigen Spielberichten der laufenden Saison