Dezember 2017: Gründung des Fördervereins “Jap Nepal Youth Programme”


Am 6. Dezember 2017 wurde im VfR-Vereinsheim ein Förderverein gegründet, der den Namen „Jay Nepal Youth Programme” trägt. Das „Jay” steht in Nepali für „auf geht’s”, eine Aufmunterung und Aufforderung, die die Kinder und Jugendlichen nach jedem Training ausrufen. Dass der Förderverein am Nikolaus-Tag gegründet wurde, hat keine tiefere Bewandnis, ist jedoch insofern passend, als er es sich zur Aufgabe gesetzt hat, das Nepal Youth Programme dauerhaft zu unterstützen.

Der Sack, der sich dabei öffnen wird, ist nicht allzu groß. Das vorläufige Ziel sind wenigstens 2000 Euro pro Jahr, die aufgebracht und dem Nepal Youth Programme für seine soziale Arbeit in Kathmandu zur Verfügung gestellt werden sollen. Diese sollen für die Beschaffung von Trainingsmaterialien, aber auch für eine kleine Unterstützung der bislang rein ehrenamtlich wirkenden Trainer verwendet werden. Wichtig dabei ist vor allem, dass es sich um einen Betrag handeln soll, der für längere Zeit fest eingeplant werden kann.

Die finanziellen Mittel des Fördervereins sollen vor allem durch Spenden aufgebracht werden. Da das Nepal Youth Programme in Nepal als gemeinnützige Einrichtung anerkannt wurde, werden Spenden in Deutschland steuerabzugsfähig sein. Die Mitgliedsbeiträge sind nur gering, um jedem die Mitgliedschaft im Förderverein zu ermöglichen: sie betragen jährlich 20 Euro (für Fördermitglieder 50 Euro).

Das Nepal Youth Programme soll aber nicht nur durch finanziellen Zuwendungen gefördert werden, sondern auch dadurch, dass junge Fußballer aus Deutschland immer wieder nach Nepal gehen und sich dort für einige Zeit als Trainer oder Betreuer engagieren. Dies lässt sich gut mit einem touristischen Programm vereinbaren. Wer daran Interesse hat, findet im Förderverein Ansprechpartner, die ihn oder sie auch auf Aufgaben und mögliche Projekte im Rahmen des Nepal Youth Programme vorbereiten können. Auch weitere Möglichkeiten der Unterstützung wurden auf der Gründungsversammlung diskutiert.

An der Gründungsversammlung nahmen neun Personen teil, die als erste Mitglieder dem neuen Verein angehören werden, nämlich Ewald Hoffmann, Marc Hoffmann, Mario Keck, Jana Oesterreicher sowie vom VfR Merzhausen Franz Asal, Jürgen Lange, Ludwig Voß, Jannik Weitbrecht und Dr. Wolfgang Weyers. Die Satzung hatte Marc Hoffmann mit Unterstützung von Sigrid Lange ausgearbeitet; sie wurde diskutiert und verabschiedet. Auch ein erster Vorstand wurde gewählt: Marc Hoffmann wird ihm als 1. Vorsitzender angehören, Dr. Wolfgang Weyers als 2. Vorsitzender und Ludwig Voß als Finanzvorstand. Kassenprüfer ist Jannik Weitbrecht.

Als nächste Aufgaben wurden die Eintragung in das Vereinsregister und die Erstellung einer eigenen Homepage ins Auge gefasst. Im Jahr 2018 soll auch wieder ein „Fußball-Botschafter” aus Freiburg nach Nepal reisen.